Tag des offenen Denkmals
am 9. September 2018


 offenes Denkmal


Es ist ein kleines Jubiläum, wenn die Stadt Karlsruhe am 9. September zum 20. Mal am europaweit begangenen Tag des offenen Denkmals teilnimmt. „Entdecken, was uns verbindet“ ist das Motto des Tages, der zudem auch ein Beitrag Deutschlands zum Europäischen Kulturerbejahr ist.


Zu entdecken gibt es in Karlsruhe trotz der relativ jungen Geschichte einiges. Darum öffnen nun am letzten Tag der Sommerferien über 60 Denkmale in 22 Stadtteilen ihre Pforten – so viele wie nie zuvor. Manche zum einzigen Mal im Jahr. Viele gewähren auch mit speziellen Führungen einzigartige Blicke hinter die Fassaden und erzählen Geschichten rund um die Orte.

Für einen genauen Überblick sorgt das Programmheft, dass im Rathaus, bei der Tourist-Information, in den Flyerständern der City Initiative Karlsruhe (CIK), bei den Akteuren und an rund 700 weiteren Stellen in Karlsruhe und der KulturRegion ausliegt. Auf zwei Extraseiten finden sich dort auch noch Highlights aus acht Städten und Gemeinden der KulturRegion Karlsruhe, die in diesem Jahr erstmals als Partner mit dabei ist, ebenso wie die Oberrheinkonferenz und das Forum Recht. Gerade letzteres soll auch zukünftig ein Ort sein, an dem das Recht, das unsere Gesellschaft verbindet, erlebbar ist. Perfekt also, um eine individuelle Tour am Tag des offenen Denkmals planen zu können.


Online-Programmheft
Den mobilen Führer zu den Denkmalen in Karlsruhe gibt es hier.
Hier geht's zu Homepage Tag des offenen Denkmals