INDOOR MEETING Karlsruhe: Erfolgreicher Abschluss der IAAF World Indoor Tour 2017 in Birmingham

Im britischen Birmingham ging am vergangenen Samstag die IAAF World Indoor Tour 2017 zu Ende. Mehr...

Nach den Stationen Boston (USA), Düsseldorf, Karlsruhe und Torun (Polen) endete am vergangenen Samstag, 18. Februar, mit dem Indoor Grand Prix in Birmingham die 2017er-Auflage der zum insgesamt zweiten Mal stattfindenden internationalen Hallen-Leichtathletik-Serie “IAAF World Indoor Tour”. Beim Blick auf das Tour-Endergebnis lässt sich feststellen, dass am 4. Februar beim 33. INDOOR MEETING Karlsruhe die 4.500 Besucher in einer restlos ausverkauften Karlsruher Leichtathletik-Arena die Top-Stars der Leichtathletik-Szene zu Gesicht bekamen. Acht der insgesat elf Gewinnern der diesjährigen IAAF World Indoor Tour gingen auch in Karlsruhe an den Start. Damit präsentierte sich das INDOOR MEETING Karlsruhe auch 2017 wieder als eine Sport-Veranstaltung mit großen internationalen Strahlkraft. Dies belegt auch die Tatsache, dass das Meeting unter anderem auch 3,8 Millionen Menschen an den heimischen TV-Geräten mitverfolgten. Eurosport übertrug zwei Stunden aus Karlsruhe. Außerdem wurde auf Grund der stetig wachsenden Internationalität der Tour in diesem Jahr unter anderem über das INDOOR MEETING Karlsruhe in den USA, Großbritanien, China, Russland, Frankreich, Südafrika, Ungarn, Bulgarien, Australien, Polen, Dänemark sowie Peru, Kenia, Äthiopien und Mauritius berichtet.

Hausmesse "Heimattage Baden-Württemberg" im Bürgersaal des Rathauses

Auf mehr als 250 Veranstaltungen dürfen sich die Besucher der Heimattage Baden-Württemberg 2017 in Karlsruhe freuen. Mehr...

Die Heimattage Baden-Württemberg werden 2017 in Karlsruhe und somit in der bislang größten Stadt veranstaltet. Karlsruhe will sich dabei dem Heimatbegriff aus der Perspektive einer Großstadt annähern und ausloten, wie sich Heimat für die Menschen hier im Vergleich zu denen aus kleineren Orten oder dem ländlichen Raum unterscheidet. „Wie viel Heimat brauchen wir heute?“ wird zur zentralen Frage der Heimattage in Karlsruhe. Zu diesem Thema fand heute im Bürgersaal des Rathauses eine Hausmesse statt. An vier Städen informierte das Heimattage-Team der KARLSRUHE EVENT GmbH sowie das Team der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH über das Programm der Heimattage Baden-Württemberg sowie dem 200-jährigen Fahrradjubiläum, über die Schlosslichtspiele 2017 sowie das touristische Angebot in Karlsruhe im Jahr 2017.

Schlosslichtspiele vom 3. August bis 10. September

Auch in diesem Jahr erstrahlt das Karlsruher Schloss erneut im Glanz herausragender Projection-Mappings. Mehr...

Dabei wird der Schwerpunkt auf neue Formen der Architektur gelegt. Kurator der Schlosslichtspiele ist auch in diesem Jahr Peter Weibel: “Mit der Verschränkung von digitaler (Projektion) und analoger Kunst (Gebäude) generieren die Schlosslichtspiele eine neue Form von Architektur, eine neue Gleichung zwischen virtueller und realer Architektur. Die 2017 präsentierten Shows stellen eine Verbindung zwischen digitalen Elementen und analogen Artefakten, der künstlerisch gestalteten Barockfassade des Karlsruher Schlosses, her. Mit den Shows wird eine visionäre Architektur geschaffen, die in der Verbindung zwischen Licht und Stein neue Räume gestaltet und atmosphärisch erlebbar macht.” Damit finden die Schlosslichtspiele nach 2015 und 2016 in diesem Jahr bereits zum dritten Mal statt. “Mit den Schlosslichtspielen erobern wir den Gründungsort unserer jungen Stadt als zentralen Treffpunkt für gemeinsame Erlebnisse zurück”, sagt Martin Wacker, Geschäftsführer der gemeinsam mit dem ZKM veranstaltenden KARLSRUHE EVENT GmbH. 2017 werden die Schlosslichtspiele ein Highlight der Heimattage Baden-Württemberg bilden, deren Gastgeber Karlsruhe ist.

DAS FEST zu Gast beim FAMAB-Sustainability Summit

Ob Anreise, Gastronimie oder Merch - Nachhaltigkeit wird bei DAS FEST auch 2017 wieder groß geschrieben. Mehr...

Projektleiter Markus Wiersch war hierzu am vergangenen Donnerstag zu Gast beim FAMAB-Sustainability Summit 2017 und referierte zum Thema: “DAS FEST: 300.000 Menschen feiern “green and clean” – das ausgezeichnete Nachhaltigkeitsmanagement des größten Open-Airs in Baden-Württemberg”. Bei diesem Kongress, dem ersten seiner Art, bestimmt die Branche ihren Standort in Sachen Nachhaltigkeit in der Live-Kommunikation. Rund 200 Entscheiderinnen und Entscheider aus dem Messebau, der Medientechnik, aus Cateringbetrieben und Eventagenturen, Locations und Messegesellschaften sowie Event- und CSR-Managerinnen und -Manager der Auftraggeberseite kamen in Dortmund zusammen.

Athleten zeigen beim INDOOR MEETING Karlsruhe Bestleistungen in Weltklasse-Atmosphäre

Einen neuen Hallen-Europarekord der Britin Laura Muir gab es bei der IAAF World Indoor Tour in Karlsruhe für die Zuschauer zu bestaunen. Mehr...

Viel ist im Vorfeld beim Blick auf die Starterlisten spekuliert worden. Und die Ergebnisse der über 120 Athleten aus rund 40 Ländern hat dies bestätigt. Die INDOOR MEETING-Fans in der Karlsruher Leichtathletik-Arena haben auch im Jahr 2017 bei der dritten Station der IAAF World Indoor Tour in Karlsruhe wieder Leichtathletik der Weltklasse zu Gesicht bekommen. Allen voran der Hürdensprint der Frauen, über diesen im Vorfeld des Meetings viel gesprochen und geschrieben wurde, bestätigte die Weltklasseleistungen der Athleten. In einem Traumfinale entschied die Weltrekordhalterin über die 100 Meter Hürden im Freien und Vorjahressiegerin Kendra Harrison die 60 Meter Hürden der Frauen in 7,76 Sekunden. Als nicht weniger spektakulär entpuppten sich die 3.000 Meter der Frauen. Neuer Hallen-Europarekord und zugleich neuer Meeting-Rekord hieß es am Ende für die Britin Laura Muir. In einer Zeit von 8:26,41 Minuten trommelte sie die 3.000 Meter herunter und sicherte sich damit den Sieg vor der Kenianerin Hellen Obiri (8:29,46 Meter). Das Fazit von Sportdirektor Alain Blondel fiel nach der 33. Auflage des Leichtathletik-Meetings durchweg positiv aus: „Wir haben in diesem Jahr eines der besten Meetings aller Zeiten erlebt. Viele Athleten, egal ob zum ersten Mal in Karlsruhe oder als Rückkehrer, haben mir ihre Begeisterung für die Bahn und die Stimmung in der Arena geschildert. Das macht uns natürlich zufrieden.“ Martin Wacker, Meetingdirektor und Geschäftsführer der ausrichtenden KARLSRUHE EVENT GmbH, richtete den Dank nach dem INDOOR MEETING Karlsruhe an die Sponsoren und das Ehrenamt: „Ohne diese breite Unterstützung der zahlreichen Partner und Sponsoren wäre ein Meeting auf solch einem Niveau nicht möglich. Außerdem geht mein Dank an die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer. Jeder einzelne verdient größten Respekt!“ Zum Abschluss der IAAF World Indoor Tour macht der Leichtathletik-Zirkus am 10. Februar Station in Torun, Polen bevor es am 18. Februar zum Tour-Abschluss nach Birmingham, Großbritannien geht. Weitere Informationen gibt es unter www.meeting-karlsruhe.de.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >