Auftakt der IAAF World Indoor Tour 2018 in Karlsruhe

Mit dem INDOOR MEETING Karlsruhe startet die dritte IAAF World Indoor Tour am 3. Februar 2018 in Karlsruhe Mehr...

Leichtathletik-Fans dürfen sich freuen. Mit dem 34. INDOOR MEETING Karlsruhe startet die 2016 gegründete internationale Leichtathletik-Serie des Weltverbandes IAAF am Samstag, den 3. Februar 2018, in Karlsruhe in ihre dritte Auflage. Insgesamt sechs Stationen umfasst die Tour im Jahr 2018 – dabei stellt Karlsruhe die Eröffnungsveranstaltung dar. Erstmals mit dabei ist die spanische Hauptstadt Madrid mit ihrem Meeting am 8. Februar. Weitere Stationen sind Düsseldorf (6. Februar), Boston (10. Februar) sowie das polnische Torun (15. Februar). Der Abschluss der IAAF World Indoor Tour 2018 findet am 17. Februar in Glasgow statt. Tickets für das INDOOR MEETING Karlsruhe werden ab Mitte Oktober erhältlich sein. www.meeting-karlsruhe.de

Bereits 45.000 Besucher nach verlängertem Eröffnungswochenende der Schlosslichtspiele

Eine überwältigende Besucherresonanz erfahren derzeit die Schlosslichtspiele Karlsruhe. Mehr...

Diese Bilanz kann sich sehen lassen. Allein am verlängerten Eröffnungswochenende der Schlosslichtspiele Karlsruhe kamen 45.000 Besucher auf den Karlsruher Schlossplatz um das allabendliche Lichtspektakel zu sehen. Noch bis zum 10. September laufen die Projektionen, die auch in diesem Jahr von der KARLSRUHE EVENT GmbH gemeinsam mit dem ZKM Karlsruhe, organisiert werden. Schwerpunkt sind in diesem Jahr neue Formen von Architektur, an der Schnittstelle von digitaler und realer Architektur. www.schlosslichtspiele.info

12.000 Besucher bei Premiere der Schlosslichtspiele

Einen fulminanten Start der dritten Ausgabe der Schlosslichtspiele erlebten die Besucher gestern Abend Mehr...

Die SCHLOSSLICHTSPIELE KARLSRUHE sind mit einem grandiosen Auftakt in ihre dritte Spielzeit gestartet. Gut 12.000 Besucher waren am Donnerstagabend vor das Schloss Karlsruhe gekommen und erlebten die Premieren aller insgesamt sieben neuen Shows auf der Karlsruher Schlossfassade, die sich bis zum 10. September wieder die  größte Leinwand Deutschlands verwandelt hat. Schon früh waren die ersten Besucher auf dem Schlossplatz eingetroffen um sich die besten Plätze zu sichern aber auch um mit Picknickdecke ausgestattet gemütlich den Donnerstag ausklingen zu lassen. Ein fröhliches Stimmengewirr aus Deutsch, Französisch, Englisch und Spanisch, aber auch Koreanisch und Japanisch lag über dem Herzen von Karlsruhe, das nun für die nächsten Wochen zum Hotspot für laue Sommerabende wird. Kurz nach 21:30 Uhr gingen dann aber alle Blicke auf das Barockschloss, dessen Fassade sich nun in den verschiedenen Projektionen aufzulösen schien und neue Welten öffnete. Erstmals eröffneten die SCHLOSSLICHTSPIELE KARLSRUHE an einem Wochentag – zum ersten Festival-Wochenende werden weitere zehntausende Besucher erwartet. Neben den neuen Werken internationaler Architekten und Künstler werden auch die Shows der vergangenen beiden Jahre auf dem Karlsruher Schloss zu sehen sein. Vom 25. bis 27. August ist den Highlights aus 2015 und 2016 gar ein ganzes Wochenende gewidmet. Im Verlauf des Sommers werden dann die Anfangszeiten noch nach vorne verschoben – angepasst an den früheren Einbruch der Nacht. Die Gastronomie vor dem Karlsruher Schloss öffnet täglich um 19 Uhr. Die Karl-Friedrich-Bar im Najadenwäldchen am Schlossvorplatz hat Donnerstag bis Sonntag jeweils ab 18 Uhr geöffnet (Ausnahme bei geschlossenen Gesellschaften). Der Info-Point mit Gepäckaufbewahrung öffnet immer eine Stunde vor Beginn der Projektionen. www.schlosslichtspiele.info

Schlosslichtspiele Karlsruhe starten heute in einer Woche in ihre dritte Auflage

Ab dem 3. August erstrahlt das Karlsruher Schloss bereits zum dritten Mal im Glanz herausragender Projection Mappings. Mehr...

In einer Woche ist es wieder soweit. Am 3. August feiern die SCHLOSSLICHTSPIELE KARLSRUHE 2017 ihre Premiere. Die dritte Spielzeit, die im Rahmen der von Karlsruhe ausgerichteten Heimattage Baden-Württemberg stattfindet, legt ihren Schwerpunkt auf besondere Formen der Architektur. Man darf gespannt sein, wie die vom künstlerischen Vorstand des ZKM, Prof. Peter Weibel, kuratierten Künstler und Gruppen diese Thematik umsetzen. Diese Lichtkunstwerke kommen 2017 von Maxin10sity (Structures of Life), Asymptote / Hani Rashid & Lise Anne Couture (Hyperfine Splitting 008_Mediations on Jakob’s Ladder), Eyal Gever (CLEANSING), Urban Screen (INHOMOGENEOUS), Greg Lynn (Rolling Eye) und Zaha Hadid Architects (BEHAVIOUR MORPHE) auf der dann wohl größten Leinwand Deutschlands wirken. Dazu wird – passend zum 200. Fahrradgeburtstag – noch mit „Velografie für Drais“ von Peter Weibel eine Hommage an das Fahrrad auf der Schlossfassade zu erleben sein. Neben den neuen Werken werden auch einige der Shows der vergangenen beiden Jahre auf dem Karlsruher Schloss zu sehen sein. Vom 25. bis 27. August ist den Highlights aus 2015 und 2016 gar ein ganzes Wochenende gewidmet. Pünktlich um 21.30 Uhr wird am Donnerstag, 3. August, organisiert von der KARLSRUHE EVENT GmbH, die erste Show beginnen. Im Verlauf des Sommers werden die Anfangszeiten noch nach vorne verschoben – angepasst an den früheren Einbruch der Nacht. Die Gastronomie vor dem Karlsruher Schloss öffnet täglich um 19 Uhr. Die Karl-Friedrich-Bar im Najadenwäldchen hat donnerstags bis sonntags jeweils ab 18 Uhr geöffnet. Der Infopoint mit Gepäckaufbewahrung öffnet immer eine Stunde vor Beginn der Projektionen. www.schlosslichtspiele.info

DAS FEST 2017: 250.000 feiern friedliche Riesenparty am Mount Klotz

Über eine viertelmillion Besucher verzeichnete die 33. Auflage von süddeutschlands größten Familienfestival im Jahr 2017 Mehr...

„Das hier ist das beste Festival meines Lebens“, diesen Worten von Sido – wohlgemerkt schon am Samstagabend – konnte sich Martin Wacker, Cheforganisator und Geschäftsführer der veranstaltenden KARLSRUHE EVENT GmbH am Sonntagabend in seiner Bilanz zu DAS FEST 2017 anschließen: „Wenn 250.000 Menschen zusammenkommen, insgesamt zehn Tage friedlich feiern und das Wetter mitspielt, dann kann man nur von einem idealen Festival sprechen“, so Wacker. So viele Menschen, die sich bei Musik und Kultur begegnen, setzen aber auch ein starkes Zeichen und zwar ganz im Sinne von „Take-a-Stand“, einem Zusammenschluss europäischer Festivals um Stellung zu nehmen für ein tolerantes Europa und eine offene Gesellschaft. Bereits zum Vor-FEST kamen 35.000 Besucher, zu den im Rahmen stattfindenden India Summer Days am Wochenende 15. und 16. Juli nochmals 12.000 Besucher, bevor dann zum DAS FEST-Wochenende 203.000 FEST-Gäste in die Karlsruher Günther Klotz-Anlage strömten. Davon feierten 123.000 im schon lange ausverkauften Hügelbereich vor der Hauptbühne Top-Acts wie Sido, der sich bei seinem Song „Astronaut“ beim Blick von der Bühne auf den blinkenden und leuchtenden Hügel wie im Weltall vorkommen musste, die Sportfreunde Stiller machten fette Party, La BrassBanda, die den Hügel zum Beben brachten oder Henning Wehland, der auch nachdenkliche Töne anschlug. Bei Feine Sahne Fischfilet ging der Punk ab  und nach der krachenden Eröffnungsshow der Donots am Freitag setzte Amy Macdonald dem Sonntag und damit DAS FEST 2017 mit ihren Songs die Krone auf. Dass alle Unwetter einen – wenn auch sehr engen Bogen – um dem Mount Klotz machten, sorgte für spektakuläre Lichtshows über dem gesamten Himmel. Mit zwei Meteorologen direkt vor Ort konnten hier aber sehr präzise, fast genau auf das Areal bezogene, Vorhersagen gemacht werden. Der kostenfreie Familienbereich mit Kultur-, Feld- und DJ-Bühne, Walking-Acts aber auch dem Mobi-Rummelplatz sowie dem Sportpark bevölkerten insgesamt rund 80.000 Besucher in jedem Alter – und sicher ist, dass nur der „Griesgram“ kein Lächeln auf den Lippen hatte. Dieser war aber nur ein Programmpunkt aus dem vielfältigen Angebot von Varieté, Tanz, Theater, Comedy und Zirkusentertainment. „Das bunte Programm für die ganze Familie wurde sehr gut angenommen, das Areal hat gebrummt und auch das Feedback der Künstler war durchweg überragend“, so Projektleiter Sven Varsek. „Bereits am Freitag ging es mit Doors open rund. Es war eines der besten DAS FEST-Wochenenden in der nun 33-jährigen Ära.“ Hoch hinaus ging es im Sportpark. 49 Fahrerinnen und Fahrer gingen auf der Kingsize Halfpipe an den Start und haben eindrucksvoll ihre Tricks gezeigt. Der FEST CUP lockte Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus den Niederlanden, der Schweiz, Großbritannien, Chile und Frankreich. Dazu waren vier Mitglieder des deutschen Olympia Perspektiv Kader für die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo vertreten. Einen Tag im Kalender sollte sich der geneigte DAS FEST-Gänger bereits rot markieren: Am 28. November beginnt der Ticketverkauf für DAS FEST 2018 auf dem Karlsruher Christkindlesmarkt an der DAS FEST-Weihnachtshütte. www.dasfest.de

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >