Indische Kultur begeistert 14.000 Besucher parallel zum Vor-Fest

Stimmungsvoll und farbenfroh ging es bei der zweiten Auflage der India Summer Days am vergangenen Wochenende in der Karlsruher Günther-Klotz-Anlage zu. Mehr...

Unter dem Motto „Discover the authentic India“ präsentierten sich am vergangenen Wochenende die India Summer Days Karlsruhe – und das mitten in Karlsruhe. Parallel zur Vor-FEST-Woche von süddeutschlands größtem Familienfestival DAS FEST fanden rund 14.000 Besucherinnen und Besucher den Weg in die Karlsruher Günther-Klotz-Anlage.
Neben Tänzerinnen und Tänzern präsentierten sich am Samstag und Sonntag auch zahlreiche Künstler, Musiker und Experten für Yoga und Ayurveda aus Indien in Karlsruhe. Die Besucherinnen und Besucher durften sich zusätzlich zum Bühnenprogramm von international erfahrenen und renommierten Lehrern die Kunst von Ayurveda und Yoga in Workshops näherbringen lassen.
Die beeindruckenden Masken beim Chau Dance, welcher 2010 in die Liste der UNESCO des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen wurde, sowie die große India-Style Show mit indischer Hochzeit als Höhepunkt am Sonntagabend waren sicherlich die Highlights der India Summer Days 2018.
Auch der Mitmachbereich, der Basar und die Informationsstände fanden großen Zuspruch: ob Henna-Malerei für Kinder, Reisetipps für die nächste Indien-Reise, Kunsthandwerk-Produkte sowie Gewürze und Düfte aus dem fernöstlichen Land – zahlreiche Aussteller präsentierten die große Vielfalt der indischen Kultur und Tradition. Sie zeigten sich sehr zufrieden über die immense Nachfrage und das große Interesse sowie die Begeisterung der Indien-Interessierten. www.indiasummerdays.de
Foto: Jürgen Schurr

Karlsruhe to go - der nachhaltige Fächer-Becher für Karlsruhe ist da!

Nachhaltig, umweltschonend und „echt Karlsruhe“: Mit dem neuen Fächer-Becher gibt es den schnellen Kaffeegenuss für unterwegs zukünftig ganz ohne schlechtes Gewissen. Mehr...

Tauschen und wiederauffüllen lassen statt wegwerfen heißt es dann für alle, die ihren Kaffee gerne „to go“ trinken – und dabei auch noch Geld sparen können: Im Durchschnitt 20 Cent Rabatt gewähren die teilnehmenden Cafés und Bäckereien den Nutzern des Fächer-Bechers beim Kauf einer Kaffee-Spezialität. Diese können selbst entscheiden, ob sie ihren eigenen Becher wieder auffüllen lassen oder gegen einen neuen Becher eintauschen. Das Wiederauffüllen zum vergünstigten Preis funktioniert in den teilnehmenden Betrieben übrigens auch mit jedem anderen Mehrwegbecher.
Seit heute ist der Fächer-Becher an allen Kaffee-Ständen auf dem Vor-FEST sowie in rund 20 Cafés und Bäckereien in der ganzen Stadt erhältlich, rund 40 weitere sind als Refill-Partner mit dabei. Weitere werden in den kommenden Tagen und Wochen dazukommen und durch Aufkleber und Plakate als Ausgabe- und Auffüll-Stellen deutlich erkennbar sein. Im Kaufpreis von 8 Euro ist die erste Füllung bereits inbegriffen.
Der Fächer-Becher ist nicht nur praktisch und umweltschonend, sondern durch sein ansprechendes Design auch ein echtes Accessoire. Dank der klaren, unaufdringlichen Formensprache ist der Becher mit Schloss und Fächergrundriss sofort als echter Karlsruher zu erkennen. Der Porzellan-Becher ist langlebig, spülmaschinenfest und dank des verwendeten Materials absolut hygienisch. Im Gegensatz zu Plastik- oder bedruckten Papp-Bechern können sich keine Chemikalien oder Druckfarben ablösen und in das Getränk gelangen. Mit dem passenden Deckel ist der Fächer-Becher zudem dicht verschließbar. Die umlaufende Silikon-Manschette sorgt für einen guten Halt in der Hand und dient als Hitzeschutz. Alle Ausgabenstllen und Refill-Stationen finden Sie unter www.facher-becher.de.
Foto: Jürgen Rösner

Vor DAS FEST ist Vor-FEST: Am Freitag fällt der Startschuss für zehn Tage Festival in Karlsruhe

Regionale Musikgrößen gibt es bei der Vor-FEST-Woche in Karlsruhes größtem Biergarten zu sehen. Mehr...

Am Freitag ist es endlich soweit: die Karlsruher Günther-Klotz-Anlage wird zur Festivalzone. Vom 13. bis zum 19. Juli heizen beim Vor-FEST regionale Bands schon mal kräftig ein, so dass mit dem Startschuss zu DAS FEST, dem größten Familienfestival im Südwesten, am Freitag, 20. Juli, dann alle spätestens ordentlich in Feierlaune sind. Und alles bei freiem Eintritt.
Los geht es auf der Cafébühne am Freitag, 13. Juli, dem SWR3-Tag, mit Tonic und Kemi Cee, die ab 18 Uhr den Auftakt in zehn heiße Tage machen. Direkt weiter geht es dann am Samstag, 14. Juli, mit der Hoepfner Summer Night und Amy Sue & Friends sowie Human. Auch der Sonntag, 15. Juli, kann ein langer, aber nicht langweiliger Tag vor der Cafébühne werden. Gestartet wird um 11 Uhr mit der KONS Bigband. Präsentiert vom BGV – Badische Versicherungen, ist das Jazzorchester des Badischen Konservatoriums ein Aufsteiger, nicht nur in der Karlsruhe Jazz-Welt. Als Gewinner des Landeswettbewerbes „Jugend jazzt“ vertraten sie das Bundesland auch bei der bundesweiten Auflage. Los Catacombos aus Durlach und Guarango, die für die heißeste Latin Music im Südwesten stehen, lassen dann den Sonntag ausklingen. Jeweils um 18 Uhr geht es dann an den kommenden drei Tagen mit dem Programm auf der Cafébühne los. Anders als es im Programmheft steht, werden Seventies3 am Montag und Labana am Dienstag jeweils um 21 Uhr spielen. Headliner des Mittwochs sind dann die fünf Heavyrocker Moby Dick – ebenfalls ab 21 Uhr. Der dm-Tag zum Abschluss des Vor-FESTs am 19. Juli gibt mit Impala Ray und den Bazzookas nochmal kräftig Gas, bevor es dann einen Tag später so richtig mit DAS FEST losgeht. www.dasfest.de
Foto: ConWeimar

Das authentische Indien bei den India Summer Days Karlsruhe hautnah erleben

Auf zahlreiche Darbietungen aus der indischen Kultur dürfen sich die Indien-Fans im Rahmen der Vor-FEST-Woche bei den India Summer Days am 14. und 15. Juli freuen. Mehr...

„Discover the authentic India“ – unter diesem Motto präsentieren sich am 14. und 15. Juli die India Summer Days im Rahmen der Vor-FEST-Woche in der Günther-Klotz-Anlage Karlsruhe und das bei freiem Eintritt. Ob indischer Basar, Streetfood, Live-Bühne mit kulturellen Darbietungen, Workshops zu Yoga, Meditation und Ayurveda mit indischen Ärzten und Ayurveda-Experten: Bei den India Summer Days wird nicht nur für den Indien-Fan so einiges geboten. Viele weitere Informationen zum Bühnen- und Workshop-Programm finden sie unter www.indiasummerdays.de.
Foto: banglanatak.com/TourEast

Digitale Kunst der SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe schafft Sommer-Highlight

Auf die bereits vierte Auflage dürfen sich die Besucher der SCHLOSSLICHTSPIELE in diesem Jahr freuen. Bislang sahen die gigantischen Lichtprojektionen rund eine Million Menschen. Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde nun das erste Bewegtbildmaterial veröffentlicht. Mehr...

In vier Wochen starten die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe in ihre vierte Spielzeit. Vom 28. Juli bis zum 9. September (nicht am 4. August wegen der KAMUNA) wird das Barockschloss für sechs Wochen zum sommerabendlichen Treffpunkt. Digitale Kunst und Event verbinden sich und locken auch 2018 nach Karlsruhe. Vier neue Shows, dazu 13 Highlights aus den vergangenen Jahren, darunter auch die Publikumslieblinge von Maxin10sity, sorgen für Kunstgenuss und beste Unterhaltung – wie bereits in den letzten drei Jahren, als rund eine Million Besucher die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe erlebten.
Freuen kann man sich in diesem Jahr auf die bereits vierte Show der Publikumslieblinge Maxin10sity, die die Fassade in eine Zirkusarena verwandeln. Spektakulär wird die Show durch die Verbindung von Aufnahmen realer Akrobaten, die in Kombination mit immersiven Animationen auf der Schlossfassade zu tanzen und zu klettern scheinen. Die Show von Global Illumination, dem ungarischen Künstlerkollektiv, das erstmals bei den SCHLOSSLICHTSPIELEN dabei ist, führt durch die Entwicklung humaner Technologien, analogen Maschinen, über Lochkarten, 8-Bit-Prozessoren und PCs bis hin zu künstlichen neuronalen Netzen. Erzählt wird die Geschichte von Apparaten, Maschinen und Codes, die den digitalen Wandel eingeleitet haben und Raum für die kreative Vorstellungskraft des Menschen öffnen. In einen Datenspeicher überführt László Zsolt Bordos das Karlsruher Schloss und befüllt ihn mit realen Erinnerungen mit Hilfe von Datenvisualisierungen, Glitches, Darstellungshilfen und Feldvektoren. Bei Jonas Denzel hingegen wird das Karlsruher Schloss nicht nur zum Licht-, sondern auch zum Klangkörper. Menschliche Hände bringen es zum Schwingen und Klingen. Sie spielen auf der Schlossfassade wie auf einem Instrument.
Im Rahmen der SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe werden auch wieder zahlreiche weitere Veranstaltungen auf dem Schlossplatz stattfinden. So ist am 11. August das Finale um die Goldene Gitarre – dem Musikpreis der neuen welle. Am Wochenende 24. bis 26. August ist dann der SWR vor dem Schloss zu Gast. Los geht es am Freitag mit der Karlsruher Jazz Night Vol. 2. Pünktlich zum 30. Geburtstag der Up To Date Big Band gibt es zur 2. Karlsruher Jazz Night ein Jubiläumskonzert der ganz besonderen Art. Am Samstag heißt es dann ab 18 Uhr und ebenfalls bei freiem Eintritt Stimmung pur mit der SWR1 Band, die die Musik des Radioprogramms lebendig werden lässt und die größten Hits aller Zeiten im Gepäck hat. Mit den SWR4 Sommernächten klingt dann das SWR Wochenende aus. Für Stimmung sorgt SWR4 DJ Johannes Stier. Beginn ist um 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Am Finalwochenende der SCHLOSSLICHTSPIELE, 7. bis 9. September, geht die Foodtruck Convention Karlsruhe in ihre dritte Auflage. Rund um das Großherzog-Karl-Friedrich-Denkmal gibt es dann die verschiedensten kulinarischen Genüsse zu erleben. Auch am Tag des offenen Denkmals – in Karlsruhe laden in insgesamt 19 Stadtteilen Akteure mit rund 60 Beiträgen dazu ein, Kulturdenkmale zu entdecken, zu erforschen und Geschichten, die hinter manchen Mauern verborgen sind, zu erfahren – , am 9. September bietet es sich an, den Tag bei den SCHLOSSLICHTSPIELEN ausklingen zu lassen.
Weitere Informationen gibt es unter www.schlosslichtspiele.info

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >