Indien mit allen Sinnen erleben

Auf authentisches Indien dürfen sich die Besucher der dritten Auflage der INDIA SUMMER DAY am 13. und 14. Juli im Rahmen der Vor-FEST-Woche freuen. Mehr...

Farben, Düfte, Klänge: Sinneswahrnehmungen spielen in Indien eine große Rolle. Dazu Lebendigkeit, Fröhlichkeit und Lebensfreunde. All das wird bei den INDIA SUMMER DAYS am kommenden Wochenende, 13. und 14. Juli, parallel zum Vor-FEST in der Karlsruher Günther-Klotz-Anlage wieder erlebbar sein. Dabei wird bei den INDIA SUMMER DAYS nicht nur der Indien-Fan fündig. Neben einem zweitägigen kulturellen Bühnenprogramm mit Tanz, Live-Musik und Show können sich die Besucher in Workshops (kostenpflichtig) auch die Themen Yoga und Ayurveda näher bringen lassen. Oder wer einfach nur über das Festivalgelände schlendern möchte, kann dies bei einem Besuch der Erlebnis- und Mitmach-Meile, auf der sich zahlreiche Partner der INDIA SUMMER DAYS und Aussteller präsentieren, tun. Auch für den Gaumen wird es bei den INDIA SUMMER DAYS etwas geben. Zahlreiche Gastronomen bieten authentische indische Küche an. Neben den Bundesstaaten Maharashtra und Bengalen präsentiert sich erstmals auch Goa in Karlsruhe. Alle Infos zum zweitägigen Bühnenprogramm sowie zum Workshop-Programm gibt es unter www.indiasummerdays.de.
Foto: Jürgen Schurr

Kunst und Wissenschaft verschmelzen auf der Karlsruher Schlossfassade

In rund fünf Wochen startet die fünfte Auflage der SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe und die barocke Karlsruher Schlossfassade wird wieder zur XXL-Leinwand. Mehr...

Der Countdown läuft – in fünf Wochen eröffnet die 5. Auflage der Schlosslichtspiele. Am 8. August erstrahlt das Schloss mit spektakulären Projection Mappings unter dem Motto „Ein Sommer der Liebe und des Lebens. Hate comes late – Love comes first“. Vier neue Werke setzen sich weitgreifend mit den Ursprüngen des Universums, der Erde, des Lebens und nicht zuletzt der Liebe auseinander und  erinnern uns einmal mehr daran, dass es unsere Aufgabe ist, die Hüter der Erde zu sein. Es gilt, nicht nur Betroffenheit zu zeigen, sondern aktiv zu werden und Nächstenliebe und ein friedliches Miteinander zu leben. Zudem zeigt Karlsruhe 50 Jahre nach dem legendären Woodstock-Festival im Rahmen der SCHLOSSLICHTSPIELE die ikonischen Fotografien des Woodstock-Fotografen Elliott Landy – und zwar nicht „klassisch“ im Museum, sondern auch auf dem größten digitalen Kunstwerk Deutschlands sowie in den Schaufenstern der Innenstadt. Denn parallel zu den SCHLOSSLICHTSPIELEN beteiligt sich auch der Karlsruher Einzelhandel am Woodstock-Jubiläum. Mit großformatigen Bildern in den Geschäften, passender Schaufenstergestaltung und einem großen Event-Wochenende am 16. und 17. August mit Kleinkunst, Musikern und Walking Acts holen die Händler Woodstock in die Innenstadt und schaffen eine enge Verbindung von der Einkaufsmeile zu den allabendlichen Erlebnissen am Schloss. „So wird die ganze Innenstadt zur großen Open-Air-Galerie – kostenlos und offen für alle“, freut sich Martin Wacker, Geschäftsführer der veranstaltenden Karlsruhe Marketing und Event GmbH. Im Rahmen der SCHLOSSLICHTSPIELE finden zudem wie in den Vorjahren verschiedene Veranstaltungen statt. Hierzu gehören die Oldtimer-Show mit Korso „Tribut an Carl Benz“ (11.08.), der neue-welle-Musikwettbewerb „Goldene Gitarre“ (10.08.) sowie die Foodtruck-Convention (06.-08.09.). www.schlosslichtspiele.info
Foto: Uli Deck

Indien in seiner ganzen Farbenpracht bei den INDIA SUMMER DAYS 2019 erleben

Auf ein zweitägiges Bühnenprogramm mit zahlreichen Darbietungen aus der indischen Kultur dürfen sich die Besucher der dritten Auflage der INDIA SUMMER DAYS vom 13. bis 14. Juli freuen. Mehr...

Mit insgesamt 30.000 begeisterten Besuchern in seinen bisherigen zwei Auflagen gehören die INDIA SUMMER DAYS zu den größten Indien-Festivals in Deutschland. Bei freiem Eintritt präsentieren sich die INDIA SUMMER DAYS am 13. und 14. Juli im Rahmen der Vor-FEST-Woche in der Karlsruher Günther-Klotz-Anlage. Dabei wird nicht nur dem Indien-Fan etwas geboten, denn neben einem zweitägigen kulturellen Bühnenprogramm mit viel Tanz, Live-Musik und Show haben die Besucher auch die Möglichkeit sich vorab online ihr Workshop-Programm (kostenpflichtig) zu buchen. Oder aber sich am Festivalwochenende beim Besuch eines Basars mit Schmuck, Textilien und Gewürzen sowie bei Genuss authentischer indischer Küche die indische Kultur näherbringen zu lassen.
Highlights des zweitägigen Bühnenprogramms sind unter anderem der Maskentanz Chau Dance sowie das World Percussion Duo. Der auf Kampfkunst basierende Maskentanz (Chau Dance) von Purulia wurde 2010 in die Liste der UNESCO des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Atemberaubende Tanzbewegungen, präsentiert von Tourism of Bengal, versprechen dem Zuschauer Spektakel pur. Zu sehen sind die Maskentänze am Samstag um 15:00 Uhr und 16:15 Uhr sowie am Sonntag um 13:00 Uhr und 17:00 Uhr. Beim World Percussion Duo erwartet das Karlsruher Publikum Trommel-Kunst vom Feinsten. Abhirup Roy und Pedro Weiss präsentieren eine faszinierende Rhythmus-Mixtur aus Indien, Afrika, Kuba, Brasilien, Arabien und dem Orient. Dabei entstehen sowohl magisch-meditative Rhythmusklangbilder als auch schweißtreibende energiegeladene Grooves. Am Samstagabend, 20:00 Uhr, nimmt sie das Bollywood Masala Orchestra mit auf eine Reise nach Nordindien, von Rajasthan bis Mumbai (Bombay). Sechzehn Künstler, Musiker, Sänger, Tänzer, Akrobaten und Feuerschlucker – alles Profis aus Jodhpur, Jaipur, Sikar, Khandela und Mumbai – reisen um die Welt, um die indische Musik und den Tanz von gestern und heute zu verbreiten.  Zwischen Tradition und Moderne, von der klassischen indischen spirituellen Musik bis hin zu den heute berühmten romantischen Bollywood-Liedern schlägt diese einzigartige Formation eine musikalische Brücke. Die tiefen Töne der Snaredrums und Basstrommeln, vermischt mit den tonischen Rhythmen der Blasorchester (Trompete, Klarinette und Posaune) und den melodischen Akkorden der traditionellen Instrumente (Tablas, Dholaks, Harmonium und Kastagnetten) machen den einzigartigen Sound aus. Das Bollywood Masala Orchestra nimmt sie mit auf eine spektakuläre, festliche und tänzerische Reise, farbenfroh mit seinen Tänzern und Musikern in traditionellen Kostümen. Bei der Indischen Tanz-Show „Kalachakra – wheel of time“ am Sonntagabend, 19:00 Uhr, präsentiert die Revathi Dance Academy mit ihrer Modenschau und Tanzdarbietung eine Reise durch die indische Tanzkultur. Beginnend mit dem klassischen indischen Tempeltanz demonstrieren sie die Verschmelzung zweier klassischer Formen, die sich schließlich in die westliche Musik und Kultur einfügt. Außerdem zeigen sie die Entwicklung des Tanzstils der größten Kinoindustrie von den 70er-Jahren bis hin zum modernen Bollywood. Dabei dürfen sich die Besucher auch auf die musikalische Umrahmung der Live-Band Arcana Obscura, einer indischen Fusion Electronic Band, freuen. Weitere Informationen finden Sie unter www.indiasummerdays.de.
Foto: Jürgen Schurr

PxP Allstars feat. Johannes Oerding, Sophie Hunger, Teesy und Fetsum komplettieren das Line Up von DAS FEST 2019

Die Spannung war groß, nun haben die DAS FEST-Macher das Hauptact-Geheimnis um den DAS FEST-Sonntag gelüftet. Mehr...

Die PxP Allstars feat. Johannes Oerding, Sophie Hunger, Teesy und Fetsum werden mit gut 40.000 Menschen auf dem Hügel ein grandioses FEST-Finale feiern. „Es ist für uns eine Deutschland-Premiere, dass wir mit den PxP Allstars außerhalb unseres eigenen Festivals in Berlin auf Reisen gehen“, sagte Fetsum. „Dass wir dafür DAS FEST in Karlsruhe ausgewählt haben, ist in der Vorbildfunktion dieses Festivals in Sachen Einsatz für Toleranz und Solidarität begründet. Wir sind mitten in den Proben – es wird eine außergewöhnliche Show!“, so Fetsum weiter. Festivals sind immer auch ein Zeichen, eine Botschaft. Und gerade DAS FEST Karlsruhe, wo alljährlich rund 250.000 Menschen jeden Alters in der Günther-Klotz-Anlage zusammenkommen und friedlich miteinander feiern, setzt ein Zeichen für Toleranz und Mitmenschlichkeit. Unter dem Eindruck der Flüchtlingsströme entstand 2016 das Konzept des PxP Festivals (gesprochen Peace by Peace) als Benefizkonzert für Kinder in Not. Neben mittlerweile drei Festivalausgaben sowie einem ersten internationalen Ausflug der PxP Allstars zum 2017er SXSW Festival in Austin (Texas, USA), entstand als ganzjähriger Ableger der PxP Embassy e.V. Gilt das PxP Festival mittlerweile als größtes Benefizfestival für Kinder in Europa, so zieht die Peace-by-Peace-Botschaft, dass Bildung eine Kernsäule für Friedensbildung ist, immer größere Kreise und surft auf der Schallwelle der Musik. Nun werden die PxP Allstars feat. Johannes Oerding, Sophie Hunger, Teesy und Fetsum für einen stimmungsvollen Abschluss von DAS FEST sorgen und nicht nur den Mount Klotz zum Leuchten bringen. Das gesamte Programm von DAS FEST finden Sie unter www.dasfest.de.
Foto: Steffen Eirich

Zwei neue Shows der SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe 2019 vorgestellt

Bei den SCHLOSSLICHTSPIELEN Karlsruhe eröffnen XENORAMA einen neuen Blick auf das Universum / Das ZKM erklärt die Liebe zum Garanten des Lebens Mehr...

Unter dem Motto „Ein Sommer der Liebe und des Lebens. Hate comes late – Love comes first“ zelebrieren die Schlosslichtspiele vom 8. August bis 15. September 2019 die Liebe in all ihren Formen. Die Ursprünge des Universums, der Erde, des Lebens und nicht zuletzt der Liebe selbst, stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Spielzeit, die wieder von der erfolgreichen Kombination ZKM Karlsruhe, verantwortlich für den künstlerischen Inhalt sowie der Karlsruhe Marketing und Event GmbH, zuständig für die Organisation, veranstaltet wird.
In Anlehnung an die psychedelische Kunst und die Philosophie der 1960er-Jahre beschreibt die Projektionsshow „Walls of Perception“ der Künstlergruppe XENORAMA die bewusstseinserweiternde Reise einer fiktiven Protagonistin. Kaleidoskopartige Räume, andersweltliche Arrangements und scheinbar unmögliche Szenerien enden in einer atmosphärischen Darstellung der Unendlichkeit auf der Fassade des Schlosses.
Im Angesicht des unendlichen Universums und der Erde als dem einzigen Ort für Leben wie wir ihn bisher kennen, erfassen wir die Einzigartigkeit und Kostbarkeit des Lebens. Das ZKM, das in diesem Jahr zum ersten Mal ein eigenes Werk zu den Schlosslichtspielen beisteuert, konzeptionierte gemeinsam mit Gabor Kadi (Global Illumination) die Arbeit „Evolution of Love“. Das Werk zelebriert das Wunder der Liebe, die die Lebenskräfte versammelt und ein Leben auf der Erde überhaupt erst ermöglicht. Auf naturwissenschaftlicher Basis zeigt das ZKM die Entstehung des Lebens und der Liebe als Garanten des Lebens in mehreren Phasen. Die Erde als ein Garten Eden wird dabei zur Paraphrase. Immer wieder tauchen Paradiesvorstellungen auf, in denen die Erde in einen Garten Eden verwandelt wird, in welchem Hass, Destruktion, Feindschaft keinen Platz haben dürfen. Weitere Informationen finden Sie unter www.schlosslichtspiele.info.
Fotos: “Evolution of Love“, ZKM/ Peter Weibel und Gabor Kadi, 2019 & “Walls of Perception”, XENORAMA 2019

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >