Viele Veranstaltungs-Highlights für Karlsruhe im kommenden Jahr

Auf zahlreiche Veranstaltungen dürfen sich Karlsruherinnen und Karlsruher und ihre Gäste im Jahr 2018 freuen. Mehr...

Das INDOOR MEETING KARLSRUHE, DAS FEST und die SCHLOSSLICHTSPIELE KARLSRUHE sind die großen Aushängeschilder im Jahr 2018. Nach erfolgreicher Premiere in diesem Jahr werden die India Summer Days ihre Fortführung finden. Daneben veranstaltet und unterstützt die KARLSRUHE EVENT GmbH viele weitere Events und Veranstaltungen im Jahr 2018. Eine Übersicht aller Veranstaltungen finden sie hier. Foto: Nico Semmler Photography

SCHLOSSLICHTSPIELE KARLSRUHE gehen weiter: Fortsetzung bis 2020

Auf eine Fortsetzung der Lichtprojektionen auf Deutschlands größte Leinwand dürfen sich alle Fans der SCHLOSSLICHTSPIELE freuen. Mehr...

Alle Fans der SCHLOSSLICHTSPIELE KARLSRUHE können sich freuen: Die SCHLOSSLICHTSPIELE KARLSRUHE werden bis einschließlich 2020 fortgesetzt. Dies entschied der Gemeinderat mit einem einstimmigen Abstimmungsergebnis. 2018 werden die SCHLOSSLICHTSPIELE vom 28. Juli bis 9. September stattfinden, wobei am Samstag, den 4. August, auf Grund der Karlsruher Museumsnacht KAMUNA keine Lichtprojektion stattfinden wird. Ihr Premiere feierten die SCHLOSSLICHTSPIELE im Jahr 2015 zum 300. Stadtgeburtstag Karlsruhes. Seither lockte das Format rund eine Million Besucher auf den Karlsruher Schlossvorplatz und machte so das Schloss damit zum Erlebnismittelpunkt der Stadt. Damit dürfen wir uns auch 2018 auch spannende sechs Wochen SCHLOSSLICHTSPIELE KARLSRUHE mit einzigartigen und atemberaubenden Projektionen freuen. Lassen wir das Schloss auch in den kommenden Jahren leuchten! Foto: Maxin10sity, Structures of Life 2017, ARTIS – Uli Deck www.schlosslichtspiele.info

Gemeinsames weihnachtliches Stadionsingen

Seine Premiere feiert am dritten Advent das Stadionsingen im Carl-Kaufmann-Stadion Mehr...

Eine Woche vor Heiligabend laden die evangelische und katholische Kirchen gemeinsam mit den Freikirchen und dem ICF ein, das Weihnachtsfest besinnlich und stimmgewaltig einzuläuten. Weitere Informationen finden Sie unter www.karlsruhe-event/weihnachtssingen Foto: Roland Fränkle – Presseamt Stadt Karlsruhe

INDOOR MEETING Karlsruhe als Teil der Welt-Indoor-Serie mit hoher Ticketnachfrage

Seit gut einem Monat läuft der Ticketverkauf für das INDOOR MEETING Karlsruhe. Mehr...

Seit gut einem Monat läuft der Ticketverkauf für das INDOOR MEETING Karlsruhe, das am 3. Februar 2018 Auftakt der IAAF World Indoor Tour ist. Und der Vorverkauf läuft bestens. „Gut die Hälfte der Tickets sind weg, einige Blöcke sind bereits ausverkauft“, freut sich Martin Wacker, Geschäftsführer der ausrichtenden KARLSRUHE EVENT GmbH. Der Run auf die Tickets ist insofern beachtenswert, da die bislang traditionelle erste Pressekonferenz mit Topathleten noch nicht stattgefunden hat. „Die Leichtathletik-Fans der Region wissen, was für einen Wert das INDOOR MEETING in den letzten Jahren gerade durch die IAAF World Indoor Tour gewonnen hat. Mit die besten Athleten werden bei uns in Karlsruhe an den Start gehen – und einen ganz besonderen Topstar können wir Anfang Dezember verkünden“, so Wacker weiter. Dieser, aber natürlich auch das gesamte INDOOR MEETING kann dann weltweit live im Free-TV – analog zur Diamond-League im Sommer – verfolgt werden, da die gemeinsame Vermarktung der IAAF World Indoor Tour erfolgreich war. „Dies ist ein gewaltiger Meilenstein, den wir erreicht haben“, stellte Sportdirektor Alain Blondel fest. „Die Tour gewinnt dadurch weiter an internationalem Renommee.“ Auch das Land-Baden-Württemberg hat die Strahlkraft des INDOOR MEETINGs erkannt und so hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Schirmherrschaft für das einzige internationale Hallen-Leichtathletik-Meeting in Süddeutschland übernommen. Foto: Andreas Arndt www.meeting-karlsruhe.de


 

DAS FEST beim Event Safety & Security Summit in London zu Gast

Beim Event Safety & Security Summit im britischen London nahm auch DAS FEST in Form von Projektleiter Markus Wiersch teil. Mehr...

Mitte Oktober trafen sich rund 150 Kollegen aus insgesamt 22 Ländern beim Event Safety & Security Summit in London. Mit dabei war auch DAS FEST-Projektleiter Markus Wiersch. Wie so oft in diesen Tagen ging es um das Thema Terror und deren Gegenmaßnahmen. Unter allen Sprechern war klar, dass die wirklichen Gefährdungen nicht nur die neuen Bedrohungslagen sind. Der Fokus der Gefährdungsbeurteilung darf sich nicht auf einzelne aktuelle Themen begrenzen, sondern muss breitgefächert die “alten” wie “neuen” Risiken beleuchten. DAS FEST-Projektleiter Markus Wiersch nimmt regelmäßig an solchen Treffen teil, die für die Suche nach neuen Lösungsansätzen unentbehrlich sind. www.dasfest.de

< 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 >